Merkzettel 0
Pflanzenliste


Noch keine Artikel
auf dem Merkzettel.

Um die Karte nach dem Zoomen wieder komplett zu sehen, können Sie die Seite auch neu laden. Die Ziele haben unten eine kurze Beschreibung. Hier Springen Sie zu den einzelnen Einträgen.

Schlossgärten Arcen

Der Garten als solcher ist schon interessant. Neben einer großen Gewächshausanlage, Rosengarten, einer großen künstlichen Felsenlandschaft findet der Besucher auch zahlreiche Gartenideen für zu Hause.

Aber während der Elfia im April und September verwandelt sich das Schloß und der Garten in ein "lebendiges Fantasy Kino". Ob Herr der Ringe, Sternenwanderer, Star Wars, Men in Black, Feen, Elfen oder Harry Potter. Hier finden Sie alle! Wer will darf auch als normaler "Muggel" eintreten. 25 Euro Eintritt (während der Elfia) die sich lohnen!

Internetseite dazu

Wildlands Adventure Zoo Emmen

Der Entdeckerzoo ist in drei Themenbereiche eingeteilt (Serenga, Nortica und Jungola) und gefällt durch ihre außergewöhnliche Gestaltung, die versucht die Tiere in ihren natürlichen Landschaften zu präsentieren.
Natürlich als Abenteuer, so wie Kinderaugen es gerne sehen möchten. Zoo und Botanischer Garten inklusive. Zoo oder schon Freizeitpark – darüber lässt sich streiten.

Internetseite dazu

Paleis Het Loo

Das Paleis ist ein ehemaliges Königsschloss und bekannt für seinen großen Barockgarten.
Tausende kleine Buchsbaumhecken stehen in zahllosen kleinen symmetrischen Beeten. Wirklich Buchsbaum? Nein! Schon vor ein paar Jahren wurden alle Buchsbaumhecken durch die unempfindlichen buchsbaumblättrige Stechpalme (Ilex crenata 'Dark Green') ausgetauscht. 
Dieser Garten diente übrigens als Vorbild für die Barockgärten in Herrenhausen (Hannover).

Internetseite dazu

Kröller Müller inkl. Nationalpark Hoge Veluwe

In kaum einem anderen Museum kommt man dem Künstler van Gogh so nahe kommen wie hier!
Die zweit größte Van-Gogh-Sammlung der Welt hat aber noch viel mehr Kunst zu bieten! Neben dem Museum ist u.a. ein beachtlicher Skulpturengarten entstanden. Zu verdanken haben wir dieses Kleinod der deutschstämmigen Helene Kröller-Müller, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Kunstwerke kaufte.
Der Ehemann Anton Kröller begeisterte sich mehr für die Jagd und kaufte ein riesiges Areal, das heute auf 350ha zu einem Nationalpark umfunktioniert wurde. Dieser lässt sich mit dem Auto befahren – oder man nutzt eines der zahlreichen Fahrräder, die sich jeder vor Ort kostenlos ausleihen kann. Über 500.000 Besucher erfreuen sich jährlich so an der wechselhaften Wald- und Heidelandschaft!

 

Internetseite dazu

Gärten von Appeltern

Entstanden ist die Anlage durch den Gartengestalter Ben van Ooijen. Aus anfangs 0,5ha ist die gesamte Schaufläche auf 22ha herangewachsen. Sie gehört somit zu der größten Ansammlung an Mustergärten in Europa. Teilweise sind diese sehr lustig und kreativ gestaltet. Besonders spannend ist der recht neue wilde Garten auf der anderen Flussseite. Mit pfiffigen Ideen wird den Kindern hier die Natur nähergebracht.
Diese Parkanlage ist zu jeder Jahreszeit sehenswert. Unsere Empfehlung: nehmen Sie sich mindestens 1 Tag für die Besichtigung Zeit!

Internetseite dazu

Arboretum Trompenburg

Dieses bekannte Arboretum liegt mitten in der Stadt Rotterdam. Dendrologen werden ihre Freude an den zahlreichen Raritäten haben. Viele davon hat J.R.P. van Hoey Smith zusammengetragen, der das Arboretum bis 1994 leitete. Sein Spezialgebiet waren Eichen, Buchen und Rhododendron. Einige davon hat er auch in den Handel gebracht; wie die bekannte Eichenkreuzung Quercus ‚Pondaim‘ oder der im Park entstandene Ahorn ‚Trompenburg‘. Viele Pflanzen aus dieser Ära sind auch heute noch im Park zu finden und haben sich zu stattlichen Exemplaren entwickelt. Den jetzigen Gestalter gelingt es mit u.a. Staudenunterpflanzung diesen Bäumen einen würdigen Rahmen zu geben und zeitgleich wirkt die Anlage dadurch viel offener und freundlicher – ein Pflanzenparadies!

Internetseite dazu

Muiderslot

Ein wunderschönes, gut restauriertes mittelalterliches "Märchen" Schloß auf einer künstlichen Insel gelegen. Dieses bildet eine schöne Kulisse zum grossen Gemüse- und Kräutergarten.

Internetseite dazu

Hortus Botanicus Leiden

Die Wirkungsstätte der berühmten Pflanzenzüchter und -sammler wie Carolus Clusius, Paul Hermann oder Philipp Franz von Siebold! Seit 1590 werden hier Pflanzen angebaut. Zu Beginn stand vor allem die Tulpenzucht im Fokus. Später kamen spannende Stauden und Gehölze hinzu. So haben wir Siebold u.a. die erste Hortensie in Europa zu verdanken, die hier im Garten wuchs. 
Heute ist im botanischen Garten, der von der Uni Leiden unterhalten wird, leider nicht mehr viel von seiner damaligen Größe zu sehen. Nur wenig erinnert noch an die große Zeit der Pflanzenzüchter und -jäger. Attraktiv ist er aber allemal und Mitten in der Innenstadt gelegen.    

Internetseite dazu

Wenn Gärtner eine Urlaubsreise planen - spielt der Gartenbau immer eine Rolle. Die Auflistung auf dieser Seite ist auf gar keinem Fall vollständigt, sie zeigt nur die interessanesten Gartenziele, die wir besucht haben.