Merkzettel 0
Pflanzenliste


Noch keine Artikel
auf dem Merkzettel.

Um die Karte nach dem Zoomen wieder komplett zu sehen, können Sie die Seite auch neu laden. Die Ziele haben unten eine kurze Beschreibung. Hier Springen Sie zu den einzelnen Einträgen.

Trengwainton

(National Trust)  Dieser Garten besitzt eine außergewöhnlich große Auswahl an in Cornwall winterharten tropischen Pflanzen. Einzigartig ist eine "Kletterfuchsie", die in einer Konifere 10m hoch geklettert ist. Sehenswert ist auch der Gemüsegarten.

Internetseite dazu

Heligan

Die verlorenen Gärten von Heligan. Ende des 19. Jahrhunderts war die Blütezeit dieses einzigartigen Gartens - bis zum 1. Weltkrieg, wo auf einmal Geld und Arbeitskräfte fehlten. Danach regierten über 50 Jahre Brombeeren und Wicken. Erst in den 90zigern kam Tim Smit auf die damals verrückte Idee diesen Garten wieder mit Leben zu impfen. Mittlerweile gehört Heligan zu den meistbesuchten Gärten Englands.

Internetseite dazu

Eden Project

Die ganze Pflanzenwelt in einem Gewächshaus.
Auch diese Idee stammt von Tim Smit, den viele Genesis Fans auch als Produzenten eben jener Musikgruppe kennen. In den 50 m hohen Gewächshäusern wachsen über 100.000 Pflanzen in ca. 5000 Arten. Bekannt geworden ist das Eden Project auch durch den James Bond Film "Stirb an einem anderen Tag".

Internetseite dazu

Tyntesfield

(National Trust)  Dieses gotische Herrenhaus wurde erst vor wenigen Jahren mit Hilfe der englischen Bevölkerung gekauft um zu vermeiden, dass reiche Investoren aus Russland oder Amerika dieses geschichtsträchtige Schmuckstück vereinnahmen. Garten und Haus werden derzeit aufwendig renoviert. Bereits fertig gestellt ist der riesige Gemüsegarten - deren Ernte übrigens direkt vor Ort gekauft werden kann.

Internetseite dazu

Pine Lodge Garden and Nursery

Was wäre England ohne Cream Tea? Dieser besteht aus Scones, (Clotted) Creme, Erdbeer Marmelade and of course a cup of tea. Im Restaurant von Pine Lodge schmeckt der Cream Tea besonders gut.
Der Garten ist noch recht jung aber durchaus sehenswert. Neben klassischen Elementen zeichnet er sich durch einen Japan- und einen Wintergarten (Winterschöne Pflanzen) aus.

Internetseite dazu

Godolphin House

(National Trust)  Der NT ist eine sehr "perfekte Organisation". Alle Häuser oder Gärten sind immer absolut akkurat gepflegt. Anders Godolphin House. Das Herrenhaus zeigt die Spuren der Zeit und wird daher gerade aufwendig renoviert. Auch der Garten erwacht erst so langsam aus dem Dornröschenschlaf. Hier gibt es noch Unbekanntes zu entdecken. Als Gärtner juckt es einem nur so, hier mal Hand anzulegen. Entstanden ist der Garten im 14 Jh. und gilt somit als einer der ältesten Gärten Englands.

Internetseite dazu

Bonython Estate Garden

Ein liebevoll geführter Garten, wo all die klassischen Elemente zu finden sind, die die Englischen Gärten auszeichnet. Einem Walled Garden, einem Arboretum und einer großen Staudenrabatte, diese ist wiederrum sehr modern mit Gräsern und Stauden kombiniert.

Internetseite dazu

RHS

Die wichtigste Gartenorganisation Englands. Sie unterhält 4 große Schaugärten, die allesamt sehr sehenswert sind. Zudem ist sie Ausrichter der Chelsea Flower Show. Der vielleicht schönsten Gartenschau der Welt.

Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus dem Garten Harlow Carr.

Internetseite dazu

nationaltrust.org.uk

Eine auch für Deutschland sehr wünschenswerte Organisation, die sich u.a. um das Erbe Englands kümmert. Zahlreiche berühmte Gärten gehören dem Trust an: Sissinghurst, Hidcote, Wakehurst, Nymans - um nur einige zu nennen. Wenn Sie einen England Urlaub planen, lohnt es sich, dem Trust beizutreten. Attraktiv ist vor allem der Touring Pass.

Internetseite dazu

Nymans Gardens

(National Trust) Ein Garten zum Verlieben. Zu Verdanken haben wir diesen Garten der Familie Messel, die 1890 aus Darmstadt nach England gezogen ist. Vor allem der der erfolgreiche Bankier Ludwig (1847 – 1915) war ein großer Pflanzenliebhaber. So sponsorte er großzügig Expeditionen nach Südamerika und dem Himalaja. Auch heute noch finden sich zahlreiche Pflanzen aus den damaligen Expeditionen in diesem Garten. Besonders umfangreich ist die Sammlung an winterharten Gartenpflanzen aus Südamerika. Die vor allem in England beliebte Nymans -Scheinulme (Eucryphia x nymansensis) wurde hier gezüchtet.
Durch einen Brand ist ein Großteil des Herrenhauses 1947 zerstört worden. Anstatt die Ruinen abzureißen, wurden diese mit Formgehölzen und attraktiven Bäumen raffiniert in das Gartenbild eingebaut – mehr Britisch geht nicht. Very Britisch ist auch die Staudenrabatte (Mixed Border) und der hübsche Rosengarten. Dieser wurde von Isabell van Groeningen angelegt, die heute Mitinhaberin der königlichen Gartenakademie in Berlin ist.

Internetseite dazu

Wenn Gärtner eine Urlaubsreise planen - spielt der Gartenbau immer eine Rolle. Die Auflistung auf dieser Seite ist auf gar keinem Fall vollständigt, sie zeigt nur die interessanesten Gartenziele, die wir besucht haben.