Merkzettel 0
Pflanzenliste


Noch keine Artikel
auf dem Merkzettel.

Pflanzenliste

Bitte beachten Sie: Der Merkzettel dient zu Ihrer Information. Grundsätzlich versenden wir keine Pflanzen.

Wir haben ganzjährig ein sehr großes Sortiment vorrätig. Falls Sie extra für eine spezielle Sorte zu uns kommen, empfehlen wir Ihnen diese vorzubestellen.

Pflanzenliste

Bitte beachten Sie: Der Merkzettel dient zu Ihrer Information. Grundsätzlich versenden wir keine Pflanzen.

Wir haben ganzjährig ein sehr großes Sortiment vorrätig. Falls Sie extra für eine spezielle Sorte zu uns kommen, empfehlen wir Ihnen diese vorzubestellen.

21 Treffer
Gesamte Auswahl zurücksetzen
Apfel (0)
Birne (0)
Süßkirsche (0)
Sauerkirsche (0)
Pflaumen / Zwetsche (21)
Mirabelle (0)
Pfirsich (0)
Aprikose (0)
Quitte (0)
Nashi (0)
Johannisbeere (0)
Stachelbeere (0)
Himbeere (0)
Brombeere (0)
Heidelbeere (0)
Walnuss (0)
Haselnuss (0)
Kiwi (0)
Wildobst (0)
Tafelsorte (19)
Wirtschaftssorte (10)
Lagersorte (1)
Regionale Sorte (2)
Selbstfruchtbar (13)
Historische Obstsorte (13)
Resistente Sorte (4)
Neuheit / Rariät (2)
Juni (0)
Juli (2)
August (12)
September (14)
Oktober (3)
November (1)
Dezember (0)
Januar (0)
Februar (0)
März (0)
Buschobst (stark- und schwachwüchsige Unterlagen) / Strauch (bei Wildobst) (15)
Halbstamm (19)
Hochstamm (10)
Säulenobst (2)
Zwergobst (0)

Pflaume 'Königin Viktoria'
Eierpflaume Königin Viktoria

++  Selbstfruchtbar, Frucht: sehr groß, oval, blaß goldgelb an der Sonnenseite hell violett bis dunkel-bläulich-rot; Fruchtfleisch: gelblich, honigfarben, sehr aromatisch. Genußreife: Ende August bis Mitte September. Herkunft: Zufallsämling, in Alderton / Sussex (GB) entdeckt und ab 1844 verbreitet
Stück
Merkzettel
 

Pflaume 'Ontariopflaume'
Pflaume Ontariopflaume

+++  Selbstfruchtbar, Frucht: groß, rundlich, Haut dünn, grünlichgelb; Fruchtfleisch: gelb, fest, schlecht steinlösend, süß mit ansprechendem Aroma. Genußreife: Anfang bis Mitte August. Herkunft: 1874 in den USA (Rochester) in den Handel gebracht
Stück
Merkzettel
 

Pflaume 'Stanley'
Pflaume Stanley

++  Selbstfruchtbar, Frucht: groß bis sehr groß, dunkelblau mit hellem Reif, Fleisch grünlichgelb, fest, erst nach 2 Wochen nach Blaufärbung wird die Vollreife erreicht, dann säuerlich, aromatisch, steinlösend. Genußreife: Anfang September. Herkunft: 1926 von der New York Agr. Exp. Sta. Verbreitet
Stück
Merkzettel
 

Pflaume 'The Czar'
Pflaume The Czar

++  Selbstfruchtbar, Frucht: mittelgroß, rundlich dunkelviolett-blau mit hellblauem Reif; Fruchtfleisch: rötlichgelb, weich, sehr saftig, süß, bei Vollreife steinlösend. Genußreife: Anfang bis Mitte August. Herkunft: 1874 von Th. Rivers in England gezüchtet
Stück
Merkzettel
 

Reneklode 'Graf Althans'
Reneklode Graf Althans

++  Frucht: groß, rundlich, grünlichgelb, z.T. braunrot bis violett; Fruchtfleisch, duftend, goldgelb, fest, saftreich, weinartiger Geschmack. Genußreife: Ende August bis Mitte September. Herkunft: vermutlich um 1850 in Böhmen auf dem Gut des Grafen Althann vom Gärtner Proschaska aus einem Stein von Große Grüne Reneklode gezogen
Stück
Merkzettel
 

Reneklode 'Große Grüne Reneklode'
Reneklode Große Grüne Reneklode

++  Frucht: groß, kugelig, grün bis gelb, sonnenseits rötlich gepunktet; Fruchtfleisch gelblichgrün, saftig, süß, zart schmelzend, gute Würze. Genußreife: Anfang bis Mitte September. Herkunft: bereits seit 1490 in Süd und Westeuropa verbreitet, wahrscheinlich griechischen oder französischen Ursprungs
Stück
Merkzettel
 

Reneklode 'Oullins Reneklode'
Reneklode Oullins Reneklode

++  Frucht: groß, gelb bis grünlichgelb, rot gepunktet, Haut fest, Fruchtfleisch gelb, saftreich, süß. Genußreife: Mitte bis Ende August. Herkunft: Ursprung unbekannt, wahrscheinlich durch den Obstzüchter Massot aus der Gegend um Lyon ab etwa 1850 verbreitet
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Borsumer Zwetsche'
Zwetsche Borsumer Zwetsche

+++  Synonym: Borsumer, Selbstfruchtbar, Frucht: groß bis sehr groß, länglichoval, dunkelblau mit zartem Duft; Fruchtfleisch grüngelb, fest, aromatisch, gleichmäßig reifend; Genußreife: Ende August bis Mitte September. Eignet sich hervorragend für hiesige Boden- und
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Bühler Frühzwetsche'
Zwetsche Bühler Frühzwetsche

+++  Selbstfruchtbar, Frucht: mittelgroß, feste, blaue, mit Duft überzogene Haut; Fruchtfleisch gelblichgrün, süß, saftig, gut steinlösend. Genußreif: Mitte August. Herkunft: In Kappelwindeck bei Bühl um 1840 gefunden
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Ersinger Frühzwetsche'
Zwetsche Ersinger Frühzwetsche

++  Selbstfruchtbar, Frucht: mittel bis groß, bräunlichrot, bei Vollreife blau mit bläulichem Duft; Fleisch: gut gewürzt, steinlösend, saftig, süß-säuerlich. Genußreife: Ende Juli bis Anfang August. Herkunft: Nach dem Hauptanbaugebiet Ersingen bei Pforzheim benannt.
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Geisenheimer Top' ®
Säulenzwetsche Geisenheimer Top

+++  Erste robuste Säulenzwetschge - dennoch sollten die Seitentriebe regelmäßig nachgeschnitten werden. Selbstfruchtbar. Frucht: stahlblau, blau beduftend; Fruchtfleisch: gelb, saftig, steinlösend. Genußreife: Mitte September bis Ende September
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Haganta' (S)
Riesenzwetsche Haganta (S)

+++  Selbstfruchtbar, besser mehrere Sorten setzen. Frucht: sehr groß, länglich-oval, dunkelblau mit starker Bereifung, Fruchtgewicht 50–80 g; Fruchtfleisch: gelb, saftig, gut steinlösend und gutem süßen Aroma; Reifezeit: September; Herkunft: 'Cacaks Beste‘ x 'Valor‘
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Hanita' ®
Zwetsche Hanita

+++  Selbstfruchtbar, Frucht: groß, dunkelblau, stark beduftet; Fruchtfleisch bei Vollreife goldgelb, sehr gut steinlösend, gutes Aroma. Genußreife: Ende August bis Mitte September. Gute Resistenz gegen Scharka und Spätfrost. Herkunft: Institut für Obstanbau Universität Hohenheim, im Handel seit 1992
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Haroma' (S)
Robuste Zwetsche Haroma (S)

+++  Selbstfruchtend. Frucht: mittelgroße Frucht, dunkelblaue bis dunkelviolette Fruchtfarbe mit starker Beduftung; Fruchfleisch: fest, saftig, hervorragendes Aroma, eragsicher und gute Lagerfähigkeit. Ideale Zwetsche zum backen und für den Frischverzehr; Reifezeit: Ende September; Herkunft:
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Hauszwetsche'
Zwetsche Hauszwetsche

+++  Selbstfruchtbar, Frucht: mittelgroß, länglich oval, Haut schwarzblau mit hellblauen Reif; Fleisch grünlichgelb bis goldgelb, fest, süß, saftig, gut steinlösend. Genußreife: Ende September bis Mitte Oktober, teilweise sogar bis in den Dezember hinein. Herkunft: seit mehreren Jahrhunderten angebaut
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Italienische Zwetsche'
Zwetsche Italienische Zwetsche

+++  Auch als Schweizerzwetsche oder Fellenberg bekannt. Frucht: groß, violett- bis schwarzblau, sehr dünne Haut, Fleisch gelbgrün mit rötlichen Fasern, saftreich mit süßweinartigem Aroma, gut steinlösend, sehr hohe Erträge. Genußreife: Mitte bis Ende September. Herkunft: die Schweizer
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Jojo'
Zwetsche Jojo

+++  Frucht: mittelgross, länglich oval, dunkelviolett mit starker Beduftung, festes Fruchtfleisch, gut steinlösend, lang am Baum haltbar. Genußreife:Ende September. Resistenzen: absolut scharkaresistent. Herkunft: Universität Hohenheim 1981
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Pruntop' ®
Säulenzwetsche Pruntop

+++  Säulenzwetschge - dennoch sollten die Seitentriebe regelmäßig nachgeschnitten werden. Selbstfruchtbar. Frucht: blau-gelbfleischig, gut steinlösend und mit vorzüglichem Geschmack. Sehr früh einsetzende Erträge. Genußreife: Ende September
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Tegera' ®
Zwetsche Tegera

+++  Selbstfruchtbar, Frucht: zwetschenförmig, violett bis dunkelblau mit starker Beduftung; Fruchtfleisch: süß-sauer mit Aroma, saftig, löst sich gut vom Stein. Genußreife: Ende Juli bis Mitte August. auffallend robust gegen Krankheiten. Herkunft: Universität Hohenheim 1982
Stück
Merkzettel
 

Zwetsche 'Wangenheims Frühzwetsche'
Zwetsche Wangenheims Frühzwetsche

++  Selbstfruchtbar, Frucht: mittelgroß, dunkel violettblau, mit hellblauem Reif; Fruchtfleisch: grüngelb bis rötlichgelb, sehr süß, saftig würzig, steinlösend. Genußreife: Ende August bis Anfang September. Herkunft: 1837 im Garten des Freiherrn von Wangenheim in Brieheim bei Gotha gefunden
Stück
Merkzettel
 


Oder oben oben eine neue Auswahl treffen.

Zur Erklärung: Die Pluszeichen vor den Pflanzen (wie z.B. Laubgehölzen, Rosen, Bodendecker, Alleebäume, Kletterpflanzen, Stauden, Heckenpflanzen) dienen zur Orientierung
+++ bedeutet: ideal für die hiesigen Boden- und Klimaansprüche
++ bedeutet: wachsen ohne Probleme auf hiesige Böden, mit leichten Einschränkungen
+ bedeutet: unbedingt Pflegetipps beachten!
- bedeutet: empfindlich, eher ungeeignet, meist sehr krankheitsempfindlich

0